Capoeira Lexikon

CAPOEIRA DRESDEN

 International Capoeira Raiz

                                                                                                      Mestre Bailarino


2014 wurde Capoeira von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Lexikon der Capoeira

Abadà

Ein langes und lockeres Shirt, das von Nago Völkern getragen wurde welches der nationalen Kleidung Nigerias ähnelt. Die typische Capoeira Kleidung in mittelern zwanzigsten Jahrhundert war Barfuß, eine Hose mit Bund und ein Abada Shirt. Dieses wurde aus einem alten Sack Mehl oder Zucker hergestellt.


Agogô

Das Agogo ist ein afrikanisches Musikinstrument, was so viel wie Glocke bedeutet. Es besteht aus zwei Metallkörpern die mit einem Schlägel geschlagen werden.


Aluno – Aluna Schüler


Sou aluno que aprende – Ich bin ein Schüler der lernt


Angola

Land in Westafrika. In der Kolonialzeit wurden die Häfen von Luanda als “Angola” bezeichnet. Von dort aus wurden Afrikaner von diversen anderen Regionen gefangen und in die “neue Welt” verschleppt. Außerdem die Ursprungsform des Capoeiras.


 

Apelido

Spitzname. Capoeiristas sprechen sich grundsätzlich mit Spitznamen an. In manchen Gruppen bekommen die Capoeiristas ihre Spitznamen bei Batizados In andere Gruppen kann man einen Spitznamen jederzeit beim Training bekommen. Die Spitznamen beziehen sich auf persönliche Eigenschaften der Person.


 

Aprender lernen


Todos podem aprender …  –  Jeder kann lernen …


 

Arame

Die Stahlseite einer Berimbau. Wird für gewöhnlich aus Autoreifen entnommen.


 

Aruandê / Aruandá - Hauptstadt von Angola.


 

Atabaque

Eine brasilianische Fasstrommel die häufig beim Capoeira und Roda de Samba als Instrument eingesetzt wird. Diese steht auf einem Ständer und wird wegen ihrer Höhe im Stehen gespielt.


 


- Eine Fluchtbewegung im Capoeira. Auch als Radschlag / Cartwheel bekannt.


 


Axè

Axè (ausgesprochen aché / ashé) wird im Capoeira als einer Art Energie bezeichnet. Hat eine Roda eine menge Axè, ist eine gute Atmosphäre in der Roda gemeint. Einige Capoeira Gruppen benutzen das Wort als Begrüßung.


 


Bahia

Ein Staat im nordosten von Brasilien. Bahia wird als “die Capoeira Hochburg” bezeichnet, da Bahia der einzigste Ort war, der die polizeiliche Verfolgung im späten 19. und frühen 20. Jahrhunder überstand.

Von Bahia wurde die Kunst in andere Städte Brasiliens und später andere Länder verbreitet.


 

Bananeira

Bananenbaum. Im Capoeira wird eine Form des Handstandes mit Bananeira bezeichnet.

 


Baqueta

Ein dünner Holzschlägel, mit dem die Saite der Berimbau geschlagen wird. Dieser wird für gewöhnlich aus Beribaholz hergestellt.


 

Barravento

Kommt von barlavento und ist ein nautischer (Nautik: Regel der Schifffahrt) Begriff “von welcher Seite der Wind weht”. Kann aber auch dazu benutzt werden eine Person zu beschreiben die das Gleichgewicht verliert.


 

Barro Vermelho - Ein Ort auf der Itaparica Insel.


 

Bater - hauen / schlagen


 

Bateria

Das Orchester einer Roda. Die Instrumente, die von der Bateria benutzt werden hängen vom Capoeira-Stil ab. So werden zum Beispiel beim Angola-Stil drei Berimbaus (gunga, médio, and viola), ein oder zwei Pandeiros, ein Atabaque, ein Agogô und ein Reco-Reco verwendet.


 

Batizado Taufe

Es ist die Initiierung von neuen Studenten in die Capoeira-Gruppe. Diese Tradition wurde von Mestre Bimba in den 1930er Jahren begonnen. Neue Studenten erhalten hier ihr erstes Cordão (Kordel) und einen Apelido (Spitznamen). Für gewöhnlich findet das Batizado einer Gruppe einmal im Jahr statt. Diese sind mit Workshops und anderen Kulturellen Traditionen wie Maculelê, Samba de Roda und afro-brasilianischen Tänzen verbunden.


 

Batuque

Ein weiterer brasilianischer Tanz mit afrikanischen Wurzeln. Dieser wurde in mitten des zwanzigsten Jahrhunderts gespielt und ist mittlerweile ausgestorben. Die Spieler bildeten einen Kreis und versuchten einen weiteren Mitspieler der in der Mitte stand nieder zuschlagen.


 


Beriba / Biriba Holz aus dem Berimbaus gebaut werden.


 


Berimbau Holzbogen. Wichtigstes Instrument in der Capoeira.


 


Besouro

Spitzname eines berühmten Capoeiristas der angeblich in der Lage war sich einer bremslichen Situation in einen Käfer zu verwandeln und weg zufliegen.


 


Boi Oxe, Bulle


 


Bom – Boa Gut

O menino é bom, bate palma pra ele – Der junge ist gut, klatscht für ihn

Capoeira a roda é boa – Die Capoeira Roda ist gut


 


Bonito – Bonita Schön

Jogo bonito é o jogo de angola – Das Spiel der Angola ist ein schönes Spiel


 


Brincadeira Verspielt

Abrincadeira de capoeira – Die verspieltheit der Capoeira


 


Bujão

Gasflasche. Kann in Brasilien dazu benutzt werden jemanen “dick wie eine Gasflasche” zu bezeichnen. Mestre João Pequeno schrieb das folgende Lied für seinen Enkel “, die sehr fett ist.”  Ô bujão, ô bujão, ô bujão / Capoeira angola não tem agressão


 


Cabaça Ein ausgehohlter Flaschenkürbis der am unterem Ende der Berimbau befestigt wird und als Resonanzkörper dient.


 


Cabeçada Ein Stoß/Schlag mit dem Kopf


 


Cabeceiro Ein Capoeirista der viele Kopfstöße/Kopfschläge benutzt.


 


Caiman (or Caimã) Eine Art kleiner Alligator


 


Cair fallen / hinfallen


 


Cajuê Verkürzte Form von cajueiro (Cashewbaum)


 


Camungerê

Die Herkunft dieses Bergriffes ist unbekannt. Es wird vermutet das es sich hierbei um einen Ort handelt.

Hê hê hê hê / Eu venci a batalha de Camungerê – Hey hey hey hey / Ich gewann die Schlacht von Camungerê


 


Candomblé Eine afro-brasilianische Religion, in der die Gottheit Orixás vereht wird.


 


Cantar singen

Cruz credo, Ave Maria, eu cantava e cantava e ninguém respondia – Heiliges Kreuz, heilige Maria, ich sang und sang, und niemand reagierte


 


Caxixi Eine aus Stroh geflochtene Rassel, die mit Kieselsteinen, Samen oder Muscheln gefüllt ist. In der Capoeira begleitet das Caxixi die Berimbau.


 


Chamar rufen / anrufen

Ai ai ai ai, São Bento me chama – Ai ai ai, der Heilige Benedikt ruft mich


 


Chão Der Boden


 


Chorar weinen

O menino chorou, ô nhem nhem nhem – Der kleine Junge weinte, nhem nhem nhem


 


Cintura Desprezada

Die The cintura sind eine Reihe von Würfen, die von Mestre Bimba entwickelte.


 


Cobra Die Schlange

Olha a cobra lhe morde, Senhor São Bento – Die Schlange beißt den heiligen Lord Benedikt


 


Coco Die Kokosnuss

Vou vender coco sinhá / Coco sinhá que vem do Paraná – Ich will Kokosnüsse verkaufen / Kokosnüsse aus Paraná


 


Começar starten / beginnen


 


Como Wie

Vai você, vai você? / Dona Maria como vai você? – Wie geht es Ihnen, wie geht es Ihnen? / Fräulein Maria, wie geht es Ihnen?


 


Coração Das Herz


 


Corda / Cordão

Ein Seil oder eine Kordel. In der Capoeira beziehen sich die Farben der Kordel auf die höhe der Gradierung der Capoeirista.


Cuidado Vorsicht

Jogue comigo com muito cuidado / Com muito cuidado que estou machucado – Spiel mit mir vorsichtig / Sehr vorsichtig denn ich bin Verletzt


 


Cutia

Ein kleines Nagetier das sich von Früchten ernährt. In Brasilien sind sechs verschiedene Arten dieses Nagtiers heimisch.


 


Dar geben

Dá, dá, dá no nego / No nego você não dá – Gib, gib, gib es ihm / Du gibst es ihm nicht


 


Dendê

Der Name einer Pflanze die von Afrikanern nach Brasilien gebracht wurde. Das Dendê-Öl ist ein Grundnahrungsmittel der afro-brasilianischen Küche.


 


Dentro


 


Derrubar  Niederschlagen

Pegue esse nego, derruba no chão – Hol dir den Kerl und schlag ihn nieder


 


Devagar

langsam

Devagar, devagar / Capoeira de angola é devagar – Langsam, langsam / Capoeira de Angola wird langsam gespielt


 


Deus Gott


 


Dia Tag


 


Dinheiro Geld


 


Dizer Etwas sagen / erzählen


 


Dobrão Eine große Münze die zum Berimbau spielen benutzt wird.


 


E  und

A cabaça e o caxixi, e um pedaço de pau

A moeda e o arame, está aí um berimbau –

Ein cabaça und ein caxixi und ein Stück Holz

Eine Münze und ein Draht, dass ist die Berimbau


 


É  Ist

O menino é bom, bate palma pra ele – Der Junge ist gut, klatscht für ihn


 


Ele / Ela Er / Sie


 


Embora fort / weg

Vou me embora, vou me embora, vou me embora pra Angola – Ich gehe fort, ich gehe fort, ich gehe fort nach Angola


 


Ensinar  jmd. etwas beibringen


 


Entrar betreten / teilnehmen

Zum zum zum, Besouro Mangangá

Entrava numa roda, não parava de jogar –

Zoom zoom zoom, Besouro Mangangá

Er möchte die Roda betreten und nicht aufhören zu spielen


 


Escravo Sklave


 


Eu Ich

Eu sou angoleiro, angoleiro sim senhor – Ich bin ein angoleiro, ein angoleiro jawohl Herr


 


Faca Messer


 


Facão Machete


 


Falar sprechen / sagen


 


Filho – Filha  Sohn – Tochter


 


Folha Seca Trockenes Blatt.


Bezeichnungen für eine spezielle Art von Rückwärtssalto in der Capoeira.


 


Fora  Ausserhalb

Jogo de dentro, jogo de fora

Jogo bonito é o jogo de angola –

Im spiel, ausserhalb des Spiels

Das Spiel der Angola ist ein schönes Spiel


 


Força Stärke / Macht


 


Formatura Graduierung


 


Frente vorne


 


Fundamento basis / fundament s


 


unterstützt von: